Zweirad Laux
Thanks Thanks:  1
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Schaden nach kleinem Sturz

  1. #1

    Registriert seit
    Feb 2019
    Beiträge
    2
    Danke (Erhalten)
    0

    Schaden nach kleinem Sturz

    Hallo zusammen,

    meine Saison hat sehr gut gestartet. Hab die Batterie wieder eingebaut und wollte nur sehen ob die Maschine startet und bin mal kurz die Straße rauf und unter gefahren. Ich weiß nicht wie es passiert ist, aber irgendwie ist sie mir weggerutscht und zum absoluten Schock, ist der Schaden doch beträchtlich. Der hintere Bremshebel ist verbogen aber viel gravierender ist dass der Deckel vom Anlasserfreilauf so aufgeschrammt ist das dieser ein Loch hat und da mindestens ein Liter Öl raus aus ist.

    Jetzt meine Frage, krieg ich das selber wieder hin? Den Bremshebel auszutauschen ist ja kein großes Ding. Aber bei dem Anlasserfreilauf und den Ritzeln habe ich doch jetzt Respekt. Kann ich den Deckel einfach abnehmen" neue Dichtung drauf und einen neuen/gebrauchten drauf? Was muss ich beachten?



    Ich wäre euch sehr dankbar für eure Hilfe.

    Gruß

    Markus

  2. #2
    Avatar von Elektromann
    Registriert seit
    Feb 2019
    Beiträge
    10
    Motorrad
    GSR 750
    Danke (Erhalten)
    0
    Hi.
    Ja, kannst du einfach austauschen.
    Beachten musst du nur alte Dichtung ab, reinigen für neue Dichtung das alles wieder dicht ist. Anzugsdrehmoment der Schrauben!!! Sonst Gewinde kaputt.
    Ich weiß jetzt nicht ob da Fugen von z.B. Motorunter- und Oberseite unter der Dichtungsfläche sind, wenn ja dort ein wenig Flüssigdichtung (Dirko) zum Einsatz bringen.

    Gruß,
    Frank.

  3. #3

    Registriert seit
    Feb 2019
    Beiträge
    2
    Danke (Erhalten)
    0
    Hallo Frank,

    vielen Dank für Deine Antwort! Dann werde ich das so versuchen. Kennst Du zufällig die Anzugskraft, was man da aufbringen soll? Eine Schraube ist so in Mitleidenschaft gezogen dass ich hoffe, dass ich die nicht aufbohren muss.

    Ich kann auf den Bildern keine Fuge erkennen und hoffe mal, denke das ich keine Dichtflüssigkeit einbringen muss, müsste ich nämlich kaufen. Oder siehst Du da was? https://docdro.id/QqfGX7y (PDF aus dem Manuel)

    Beste Dank!

    Markus

  4. #4

    Registriert seit
    Dec 2018
    Beiträge
    22
    Motorrad
    GSR 600
    Danke (Erhalten)
    5
    Laut Service Manual werden die Schrauben mit 10 Nm angezogen.

  5. #5
    Avatar von Elektromann
    Registriert seit
    Feb 2019
    Beiträge
    10
    Motorrad
    GSR 750
    Danke (Erhalten)
    0
    Hi.
    Ich ziehe die Deckelschrauben eher mit 9NM an, dem Gewinde zu liebe.

  6. #6
    Avatar von Doc Mabuserl
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    München
    Beiträge
    8.237
    Motorrad
    GSR 600
    Danke (Erhalten)
    597
    Hi fimfimfim,

    Zuerst einmal, mein Beileid..
    Scheiß Rollsplitt im Frühjahr..

    Dir ist da ein Liter Öl rausgelaufen, das verwundert mich, da normal
    nicht x was rausläuft, wenn du den Anlasserfreilaufdeckel abnimmst..
    Wenn die GSR auf dem Seitenständer steht..

    Mach unbedingt alle Dichtungen neu..
    & auf jeden Fall neue Schrauben & Passtifte verwenden..

    Ansonsten beißte dich in den Ar... wenn es hinterher wieder Öl
    rausdrückt im Betrieb..

    Es kommt auf`s Baujahr an, ob Papierdichtungen oder eben Dichtungsmasse aufgetragen
    ist..
    Wichtig ist, das du die Kontaktflächen vor dem Zusammenbau penibel reinigst..

    Im Zubehör-/Ersatzteilhandel bekommste noch Papierdichtungen..

    Vorsicht beim Ab-/ziehn/-nehmen der Deckel das dir keiner der "Passtifte in's Getriebe"
    reinfällt..!
    (..siehe Link Teile # 29.)
    Ausserdem fällt das lose eingelegte Ritzel/Zahnrad vom Anlasserfreilauf raus, hier
    am Besten eine weiche Unterlage/Hand drunterlegen..

    Beim Zusammenbau zuerst die Schrauben mit der Hand festdrehen, dann mit einem
    (kleinen) Drehmomentschlüßel die "Schrauben über Kreuz", zuerst auf max.5 n.m, danach
    über Kreuz langsam & sehr Vorsichtig auf max. 9-1o n.m anziehen..
    Zuerst gibt das (Aluminium-)Gewinde im Motor nach..
    VORSICHT 1o n.m sind gut "Handwarm", kurz drauf reißt das Gewinde aus, da die Schrauben
    ja aus Stahl sind..

    Laut Suzi wird eine Mittelfeste Schraubensicherung/Loctite (Farbe: Blau) aufgetragen/verwendet..
    Zumindest eine "Leichte" (Farbe: Violett)..

    PS: Das Öl hinterher nicht Vergessen aufzufüllen..

    Viel Erfolg..

  7. Danke schaaf bedankte(n) sich für diesen Beitrag.
  8. #7

    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Ailertchen (Westerwald)
    Beiträge
    682
    Motorrad
    andere
    Danke (Erhalten)
    92
    Genau wie vom Doc beschrieben bin ich nach meinem Sturz auch an die Sache ran gegangen.
    Ist keine Hexerei, wenn man sauber und ordentlich arbeitet und gutes Werkzeug hat.

    Nur Mut, das wird schon wieder...

  9. #8
    Avatar von Doc Mabuserl
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    München
    Beiträge
    8.237
    Motorrad
    GSR 600
    Danke (Erhalten)
    597
    Hi Schäfer/Schnellfahrer,

    Jo, die "Er-Fahr-ung" mußten hier wohl schon Einige machen mit
    der Kleinen..
    ..leider halt insgesammt ein teures Vergnügen..

    ..möp.möp...

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •