Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Bremsleitung wechseln ein Muss?

  1. #1
    Avatar von letmein
    Registriert seit
    Mar 2014
    Ort
    Kärnten / Österreich
    Beiträge
    58
    Motorrad
    GSR 750
    Danke (Erhalten)
    5

    Bremsleitung wechseln ein Muss?

    Hallo!

    Meine liebe GSR ist BJ 05/2013, dH zum Start der heurigen Saison 5 Jahre alt.
    KM hat sie derzeit gut 30.000.

    Beim Schmökern im Serviceplan habe ich gelesen, dass die Gummischläuche alle 4 Jahre zu wechseln sind.
    Ist das wirklich ein Muss?

    Mit wie viel Arbeitsstunden muss ich da in der Werkstatt rechnen, sollte ich das machen lassen? bzw. wäre dann ein Umbau auf Stahlflex sicher sinnvoll?

    Wie handhabt ihr das so bei euren GSR´s?

    lg

  2. #2
    MarcGyver Avatar von Pfanncake
    Registriert seit
    Feb 2013
    Ort
    Harz und Braunschweig
    Beiträge
    398
    Motorrad
    GSR 750
    Danke (Erhalten)
    126
    Hi Letmein,

    meine GSR ist BJ 2011, habe derzeit ~48.000km auf der Uhr und immer noch die ersten Schläuche.
    Sie sind noch nicht porös, eigl alles gut, ich muss dieses Jahr aber wieder zum TÜV und bin gespannt, womöglich werde ich in diesem Zuge dann auf Stahlflex wechseln.

    Lg
    Pfann
    >>>>Black & White<<<<

    "Motorrad fahren hebt Grenzen auf... Mensch und Maschine, Natur und Technik, alles wird eins."

  3. #3
    Avatar von Doc Mabuserl
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    München
    Beiträge
    8.063
    Motorrad
    GSR 600
    Danke (Erhalten)
    546
    Hi letmein,

    ..so lang die orig. Gummi-Bremsleitungen noch gut aussehn & nicht
    porös geworden sind, ist`s Larry die alle vier Jahre zu tauschen..

    Die meisten der 6oo.er fahren (sicher) noch mit ihren bis über zehn
    Jahren alten Leitungen..

    Vorbeugend für ein langes Leben, vor dem Einwintern die Leitungen mind.
    ein x jährlich mit Hirschtalg, oder Glycerin, Silikonspray o.ä. einzureiben..
    Wenn man gar nix zur Hand hat davon, kann man auch (Baby-)Lotion nehmen..

    Den was für`Baby`s Ar... gut ist..
    Zuvor natürlich gründlich Reinigen vor der Behandlung..
    (Hier bitte keinen aggressiven Bremsenreiniger nutzen, Spülmittel, Seife, evtl. Spiritus..!)

    Und wenn man Wechseln will/muß, dann auf alle Fälle zu Stahlflex wechseln,
    kosten genauso Viel, wie der orig. Gummisatz & halten ein Bike-Leben(`s lange Garantie!)

    Zum Wechsel unbedingt nen spez., offenen, gekröpften Bremsleitungsschlüßel verwenden
    & vor dem Öffnen der Überwurfmuttern (weiches Alu!) mit nem Microgasbrenner/Lötlampe
    erhitzen..

    Als Laie auf jeden Fall vom .en machen lassen, soll der sich Ärgern..
    ( beim Umbau & vor allem das ätzende Entlüften des ABS-Regelventils/block`s..)

    Den wenn man sich die Schrauben/Überwurfmutter`n verhunzt/abnudelt
    beim Lösen (& das geht sehr Schnell.) den dann...
    ... dann wird`s richtig teuer, wenn die "starren Leitungen" im Bike ausgetauscht
    werden müßen..

    PS:
    "Es reibt sich die Haut jetzt mit der Lotion ein, sonst kriegt es wieder eins mit dem
    Schlauch verpasst." ..


  4. #4
    Avatar von letmein
    Registriert seit
    Mar 2014
    Ort
    Kärnten / Österreich
    Beiträge
    58
    Motorrad
    GSR 750
    Danke (Erhalten)
    5
    Ok. Vielen Dank für die Meinungen.
    Ich lasse dann mal die Leitungen wie sie sind. Sehen eigentlich makellos aus.

    Lg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •