Zweirad Laux
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Gsr 600 Getriebe Schaltung!

  1. #1
    Avatar von Kaban
    Registriert seit
    May 2015
    Ort
    Deutschland / Bonn
    Beiträge
    106
    Motorrad
    GSR 600
    Danke (Erhalten)
    7

    Gsr 600 Getriebe Schaltung!

    Hallo. Fahre eine Gsr 600. Und will nachfragen bei welche Drehzahl,
    ist optimale Schaltung Punkt? Weil wenn ich hoch schalte, fühlt sich das komisch. Ich meine natürlich normale Fahrweise. Keine Rennen.
    Danke für Hilfe.

  2. #2

    Registriert seit
    Mar 2014
    Ort
    Bautzen
    Beiträge
    367
    Motorrad
    GSR 600
    Danke (Erhalten)
    125
    Hallo Kaban,

    Ich glaube das was du suchst gibt es nicht. Je nach persönlichem Fahrstil und -wunsch ist jeder Punkt zwischen 3.000 bis 14.000 U/min ideal zum Schalten. Wenn es sich für dich komisch anfühlt, dann lass entweder einen Freund/Bekannten mit Fahrerfahrung mal eine Runde drehen, um zu sehen ob er das auch so empfindet. Oder du fährst mal bei deinem Freundlichen vorbei und fragst ob die sich die Sache mal angucken können.

    Gruß Robert

  3. #3
    Avatar von Kaban
    Registriert seit
    May 2015
    Ort
    Deutschland / Bonn
    Beiträge
    106
    Motorrad
    GSR 600
    Danke (Erhalten)
    7
    Ok Danke. Werde dann am we zu Werkstatt fahren. Mal schauen, was die anderen sagen.

  4. #4

    Registriert seit
    May 2017
    Beiträge
    9
    Motorrad
    GSR 600
    Danke (Erhalten)
    0
    Hallo,

    ich benutze mal diesen Beitrag, statt eine neue aufzumachen. Undzwar habe ich folgende Frage zur Schaltung:

    Wenn ich während der Fahrt hoch oder runter schalte, muss ich immer "viel" Druck ausüben am Fuss. Und es knackt immer laut beim hoch und runter schalten (Ich meine nicht nur von Neutral in den Ersten Gang) und es ist mir sehr unangenehm.

    An was könnte das liegen? Ölwechsel ist jetzt bestimmt über 2 Jahre her. Ob das damit was zu tun hat?

    Grüße

  5. #5

    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    30
    Motorrad
    GSR 600
    Danke (Erhalten)
    3
    km Stand? Kupplung evntl, Zug nachstellen Justieren?
    oder Zwischengas

  6. #6

    Registriert seit
    Apr 2013
    Ort
    Good old Austria - Niederösterreich
    Beiträge
    699
    Motorrad
    andere
    Danke (Erhalten)
    88
    Äh ... was soll Zwischengas bringen? Ein Motorradgetriebe ist ein sequentielles Getriebe.
    Das ist nicht wie bei einer H-Schaltung, wo Synchronringe am Werk sind

    Schaltest du mit oder ohne Kupplung?
    Wenn ohne ... schaltet es sich genau so schwer mit gezogener Kupplung?
    Gehen alle Gänge gleich "schwer" rein?
    Klackt es bei jedem Gangwechsel gleich?
    Klacken beim Schalten ist bis zu einem gewissen Grad vollkommen normal ... du hast eben ein Moped mit älterer Technik.

    Wenn es sich in allen Gängen schwer schaltet, kann das an verschlissenem Getriebeöl liegen (als Vergleich, meine hatte noch nie einen Getriebeölwechsel und jetzt 38tkm runter )oder an der Lagerung der Schaltwalze.
    Sinds nur einige wenige Gänge, deutets eher auf verbogene Schaltgabeln hin ... wobei man da das Getriebe wirklich über einen längeren Zeitraum vergewaltigt haben muss, damit das passiert.
    In beiden mechanischen Fällen kommt man um einen Ausbau und einer Wartung des Getriebes nicht umher.

    So blöd es jetzt klingt und fühl dich dadurch bitte nicht despektierlich behandelt aber so "Probleme" sind, meistens bei Anfängern, die das erste Mal richtig Motorrad fahren, das mit dem Auto vergleichen und sich dann irgendwas einbilden. "UI da klackts und dort rumpelts ... das Ding is sicher kaputt weil beim Auto geht alles butterweich"
    Hab auch schon Leute gesehen, bei denen ein Schaltvorgang genau so lange dauert, wie beim Auto weil sie der Meinung sind, dass das so sein muss um das Getriebe zu schonen.

    Zusammengefasst kann man sagen.
    Wenn man nicht wirklich mutwillig was damit anstellt (Getriebeöl ablassen und trocken fahren z.B.) oder durch äußerlich herbeigeführte Traumata (Unfall, wo dagegen gefahren, etc.) ein Schaden entstanden ist, bringt man so ein Getriebe eigentlich nicht um
    Geändert von ratzeputz (07.07.17 um 06:19 Uhr)
    "90 Prozent aller Zitate im Internet sind frei erfunden"

    Abraham Lincoln (1809 - 1865)

  7. #7

    Registriert seit
    Mar 2014
    Ort
    Bautzen
    Beiträge
    367
    Motorrad
    GSR 600
    Danke (Erhalten)
    125
    Korrektur zur ratzeputz' Beitrag:

    Es gibt kein separates Getriebeöl bei der GSR, das Getriebe wird durch das Motoröl mitversorgt. Wenn dein Motoröl also schon zwei Jahre alt ist und das Motorrad nicht gerade nur rumgestanden hat, ist es ziemlich wahrscheinlich, dass ein Ölwechsel auch dazu führt, dass das Schalten wieder leichter geht.

    Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk

  8. Danke ratzeputz bedankte(n) sich für diesen Beitrag.
  9. #8

    Registriert seit
    Apr 2013
    Ort
    Good old Austria - Niederösterreich
    Beiträge
    699
    Motorrad
    andere
    Danke (Erhalten)
    88
    Oh sieh an das wusste ich gar nicht.
    Dachte, bei der GSR ist das auch extra ... man lernt nie aus
    "90 Prozent aller Zitate im Internet sind frei erfunden"

    Abraham Lincoln (1809 - 1865)

  10. #9
    Avatar von KingpimpZ
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    806
    Motorrad
    GSR 600
    Danke (Erhalten)
    135
    In der Bedienungsanleitung steht, wie man den Kupplungszug einstellt, danach wird dein problem bestimmt gelöst sein.

    Getriebeölwechsel wird wahrscheinlich nix helfen 😉 gibt ja keins.

    Gesendet von meinem SM-G903F mit Tapatalk

  11. #10
    Avatar von Doc Mabuserl
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    München
    Beiträge
    8.147
    Motorrad
    GSR 600
    Danke (Erhalten)
    575
    Zitat Zitat von Bautzner Beitrag anzeigen
    Korrektur zur ratzeputz' Beitrag:

    Es gibt kein separates Getriebeöl bei der GSR, das Getriebe wird durch das Motoröl mitversorgt. Wenn dein Motoröl also schon zwei Jahre alt ist und das Motorrad nicht gerade nur rumgestanden hat, ist es ziemlich wahrscheinlich.......,
    "..dass ein Ölwechsel auch dazu führt, dass das Schalten wieder leichter geht.."


    Hi Bautzi,

    Na ja, eigtl. vom Denkansatz = theor. Ja..
    Aber dann in der Praxis doch..: eher Nö..

    Wenn das Motor-(sprich Getriebe-)-Öl schon "gealtert" ist, dann dürft/darf sich an
    den "hydrodynamischen" Eigenschaften (Viskosität) aber dann doch so gut wie
    nix verändern..

    Sprich.., das es um so Älter.., dann "zähflüßiger" oder was weiß ich auch immer..,
    wird..

    Mopedgetriebe, Funktion gut erklärt (von ZAM..)..
    (KLICK)


    Gruß..


    Hi GSR-Treiber..

    Wann war den deine Klene das letzte x bei ner:
    "turnusmäßigen" Inspektion.?

    Der Freundliche überprüft die Kupplung, dreht die beiden
    "Einsteller/Justierschrauben" am Kupplungszug Oben am Lenker
    & Unten an der Kupplungsschnecke zurück, dann wird die
    Kupplung am/im Motor, an der Kupplungsdruckstange
    nachgestellt..

    (*Wenn dich interessiert, das ist ne ganz einfache Arbeit von
    5.Minuten, schreib mir ne PN, dann erkläre ich dir wies gemacht wird..)



    *DAS muß/sollte bei "jeder" Inspektion gemacht werden.., dann
    sollten die Kupplungsbeläge ein "Motorradleben" lang halten..
    (weit über >5o`k - > 1oo`k Km..!)
    Insofern mann net immer auf der Renne oder im Volllastbetrieb Unterwegs ist,
    bzw. die Kupplung andauernd über Maßen "Schleifen" läßt..


    Das muß gemacht werden, um wieder ausreichend Spiel
    zu haben..
    Als "einfacher (Be-)Nutzer" eines Bike`s kriegt man davon ja nix mit..

    Wenn es das nicht ist, und es in allen Gaengen, bei jedem
    Schaltvorgang "klonckt", wird wohl die Schal-tgabel,-klauen
    abgenutzt oder gar verbogen sein..

    Googel doch x nach:
    Sequentielles Getriebe, Motorrad (*Video, bzw. Animation z.B.auf Youtube)
    Schaltgabel, Schaltwalze etc.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •