Zweirad Laux
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 55

Thema: How to Ölwechsel - Ölwechsel selbst gemacht (750er)

  1. #1
    Avatar von Speedy1985
    Registriert seit
    Jun 2011
    Ort
    Saarlouis
    Beiträge
    1.172
    Motorrad
    GSX-S 1000
    Danke (Erhalten)
    67

    How to Ölwechsel - Ölwechsel selbst gemacht (750er)

    Da ich heute an meiner großen GSR den Ölwechsel gemacht habe, kam ich auf die Idee, für die unerfahreneren eine kleine Anleitung zu schreiben...

    für Kritik bin ich immer offen... wie Amerika!



    Als erstes braucht ihr das richtige Material:



    - 1 Flasche Bier

    - Gummihandschuhe (egal welche, darf kein Öl durch gehen)
    - Ratsche mit 19er Nuss oder 19er Ringschlüssel
    - Ölfilterschlüssel (Baumarkt 10€) http://www.polo-motorrad.de/de/olfil...mit-kette.html
    - Öl-Auffangwanne (Baumarkt 20€) http://www.polo-motorrad.de/de/altol...er-132707.html
    - Bremsen- / Teilereiniger (Baumarkt - Dose 5€) http://www.polo-motorrad.de/de/polo-...ger-750ml.html
    - Einfüll-Trichter (Baumarkt 2€)
    - größeres Stück Pappe zum Unterlegen

    - passenden Ölfilter
    - 4 Liter Öl (10W40 Motul (Standart) teilsynthetisch 5100 oder Vollsynthese 7100)
    - neue Kupfer-Dichtung an der Ablass-Schraube

    es gibt bei Ebay bereits komplette Sets zu kaufen, zu echt guten Preisen... zB sowas KLICK MICH



    Dann gehts ans eingemachte...
    Das Motorrad muss gerade stehen, am besten auf 2 Montage-Hebern.
    Manche lassen den Motor nochmal warm laufen wegen der Viskosität des Öls, ich finde das unnötig bei 10w40... ist ja keine Harley mit Mineralöl

    Das Stück Pappe unter das Motorrad legen, falls gekleckert wird.

    Wenn alles bereit liegt, wird die Öl-Einfüllschraube aufgedreht.



    Danach die Auffangwanne unter das Motorrad schieben und langsam mit der Ratsche die Ablass-Schraube lösen.


    Beim Rausdrehen aufpassen, dass sie nicht runter fällt. Die heraus zu angeln macht keinen Spaß



    Jetzt kann der Motor in aller Gemütlichkeit austropfen, bis kein altes Öl mehr drin ist. Danach wird die Wanne etwas weiter nach vorne geschoben, unter den Ölfilter. Der kommt als nächstes ab.



    Eigentlich sollte der nur handfest montiert sein, ist er aber meist nicht.
    Mit dem Ölfilterschlüssel hat man einen besseren Hebel als mit der Hand.
    Nicht erschrecken beim Abdrehen, es läuft wieder Öl heraus.



    Auch hier aufpassen, der Ölfilter ist VOLL mit Öl! Sobald er abgeschraubt ist, auch in die Auffangwanne legen, damit er dort leer laufen kann und nicht neben dem Motorrad.

    Während das letzte Öl heraus tropft kann man die alte Dichtung an der Ablass-Schraube entfernen und die neue Dichtung anbringen.
    Ist alles leer, die Ablass-Schraube wieder rein drehen und festziehen.



    Jetzt packen wir den neuen Ölfilter aus und reiben die Dichtung mit ein wenig vom alten Öl ein, damit sie beim Einbau gleich keine zu großen Kräfte erfährt.



    Ist alles geschmiert, kann die Auffangwanne weg und der neue Ölfilter wird mit der Hand aufgeschraubt, bis er fest sitzt und die Dichtung den Motor berührt. Nun mit dem Ölfilterschlüssel noch ca. eine halbe bis 3/4 Umdrehung weiter drehen.



    Die Auffangwanne kann jetzt weg.

    Ist auch das geschafft, kann das neue Öl eingefüllt werden.
    Laut Suzuki gehören bei einem Ölwechsel mit Filterwechsel genau 3,6 Liter neues Öl in den Motor. Ohne neuen Ölfilter wären es 3,3 Liter.
    Damit wir nicht so genau zielen müssen, stecken wir den Trichter in die Einfüll-Öffnung.



    Jetzt schön langsam die geforderte Menge einfüllen und warten bis sich das Öl "gesetzt" hat und durch den Motor in die Ölwanne gelaufen ist.


    Sind die 3,6 Liter drin und ist nach ein bisschen Wartezeit Öl im Schauglas auf ca 1/2 bis 3/4 erkennbar, habt ihr alles richtig gemacht und könnt die Einfüllschraube zudrehen.

    Mit dem Bremsenreiniger und einem Lappen wird der Krümmer und die Ölwanne von restlichem Öl gesäubert.

    Jetzt einmal kurz den Motor laufen lassen und schauen, ob alles dicht ist an Filter und Ablass-Schraube.

    Ist das der Fall, darf jetzt das Bier geöffnet werden. Das hast du dir verdient.

    Bitte entsorgt das Altöl vorschriftsmäßig! Entweder dort, wo ihr das neue Öl gekauft habt, oder in einer Entsorgungsstation, Werkstatt oder Ökomobil... Die nächste Generation wird es dir danken!

    Viel Spaß beim Fahren!...
    Geändert von Speedy1985 (01.03.14 um 15:04 Uhr)

  2. Danke DANtheMAN, Cajo, MikeGSR, CaKö, Al3X, Otschma, Hanni132, ploed, bull69, Sharki, Sätti56, JoE CrAcKeR, Sus. bedankte(n) sich für diesen Beitrag.
  3. #2
    Avatar von Sus.
    Registriert seit
    Apr 2013
    Beiträge
    46
    Motorrad
    GSR 600
    Danke (Erhalten)
    4
    Gut, dass dus schreibst... für mich war der Ölwechsel eigentlich klar, aber an die Dichtung der Ölabschlassschraube habe ich gar nicht gedacht... Muss die noch besorgen bevor ich nächste Woche das Öl wechsle. Mal sehen ob ich die bei ATU und Co finde - Sonst übersteigen die Versandkosten den Kaufpreis
    Alles kann - nichts muss

  4. #3
    Avatar von Speedy1985
    Registriert seit
    Jun 2011
    Ort
    Saarlouis
    Beiträge
    1.172
    Motorrad
    GSX-S 1000
    Danke (Erhalten)
    67
    ich sag's mal so, man SOLLTE die DIchtung erneuern... hat man die jetzt aber vergessen und will nicht unbedingt warten bis das Motorrad wieder fährt, kann man auch die alte wieder einbauen... kann aber sein, dass die nimmer richtig abdichtet... und Öl auf der Straße, vor dem Hinterreifen will eigentlich niemand... egal wie wenig...


    einfach mal zu Louis / Polo fahren und für ein paar Cent kaufen...

  5. #4
    Avatar von Sharki
    Registriert seit
    Nov 2013
    Ort
    Alt Farpen (City)
    Beiträge
    1.300
    Motorrad
    GSR 600
    Danke (Erhalten)
    108
    erstklassig beschrieben!
    mfg Silvio

    Lasst die Karren original!

  6. Danke Speedy1985 bedankte(n) sich für diesen Beitrag.
  7. #5

    Registriert seit
    Feb 2014
    Beiträge
    1
    Motorrad
    andere
    Danke (Erhalten)
    1
    Hi für meinen Geschmack ist da zu wenig Bier dabei :-D

  8. Danke brettfahrer bedankte(n) sich für diesen Beitrag.
  9. #6

    Registriert seit
    Apr 2013
    Ort
    HSK
    Beiträge
    24
    Motorrad
    GSR 600
    Danke (Erhalten)
    2
    Die alte Dichtung umdrehen und wieder einbauen, wenn man keine neue hat

  10. #7
    Avatar von Doc Mabuserl
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    München
    Beiträge
    8.130
    Motorrad
    GSR 600
    Danke (Erhalten)
    570
    Zitat Zitat von Speedy1985 Beitrag anzeigen
    ich sag's mal so, man SOLLTE die DIchtung erneuern... hat man die jetzt aber vergessen und will nicht unbedingt warten bis das Motorrad wieder fährt, kann man auch die alte wieder einbauen... kann aber sein, dass die nimmer richtig abdichtet...
    Schöne Beschreibung...
    wenn die alte Kupferdichtung der Ablaßschraube ein zweites x verwendet wird..
    .. dann Umdrehn, die Ablaßschraube von der andern Seite reinstecken..
    ( so sollt`s dicht sein..)

    Vorsicht, die Ablaßschraube max. mit vorgeg. Drehmoment anziehn, nicht Überdrehen..
    Das geht am Aluguß der dünnen Ölwanne schneller als man(n) denkt..

    Beim Ablasen bedenken das der Altölstrahl 5-1o.cm weiter nach Vorn rausläuft,
    die Auffangwanne entsprechend Positioniern..
    Überhaupt das komplette Umfeld mit Altpapier o.ä. auslegen..

    - den neuen Ölfilter "nur handwarm" festziehen, Dichtung einölen..
    (wenn möglich neues/frisches Öl einfüllen in den Filter, bei der GSR eher nicht ratsam, da Sauerei..)

    - man kann sich auch die Ablaßschraube nach dem Öffnen genauer ansehn, dort ist
    mittig ein Stift (Magnet) & kucken ob dort Späne hängen, fein-er/-ster Metallflitter ist oK..
    ( genauso mit dem abgelaßenen Öl, so Goldsucher mäßig, aber Vorsicht (Gummihandschuhe), das Öl ist giftig..)

    Der alte Ölfilter wenn sich nicht lösen läßt (im Uhrzeigersinn..)..
    Dann kann man mit nem z.B. langen Schraubenzieher den Ölfilter
    durchstechen & als Hebel benutzen..

    Das es bei der ersten Fahrt danach komisch riecht, evtl. bißerl raucht, ist
    Normal, ist das Öl das auf den Krümmer getropft is..
    Möp - möp..

  11. Danke GSR_Phil, Speedy1985 bedankte(n) sich für diesen Beitrag.
  12. #8
    Avatar von ploed
    Registriert seit
    Oct 2011
    Ort
    bei Bad Kreuznach
    Beiträge
    544
    Motorrad
    GSR 600
    Danke (Erhalten)
    44
    Wirklich sehr gute Anleitung, danke!
    Ich werde die Anleitung bei meiner 600er demnächst mal anwenden

  13. Danke Speedy1985 bedankte(n) sich für diesen Beitrag.
  14. #9
    Avatar von Sharki
    Registriert seit
    Nov 2013
    Ort
    Alt Farpen (City)
    Beiträge
    1.300
    Motorrad
    GSR 600
    Danke (Erhalten)
    108
    ich habe da auch noch einen tip für euch. bevor ihr den wechsel vornehmt macht mal das rein und bitte nach beschreibung anwenden. dann ganz normal wie beschrieben öl wechseln.
    mfg Silvio

    Lasst die Karren original!

  15. Danke Speedy1985 bedankte(n) sich für diesen Beitrag.
  16. #10

    Registriert seit
    Mar 2013
    Ort
    Brühl
    Beiträge
    93
    Motorrad
    GSR 600
    Danke (Erhalten)
    7
    Schöne Anleitung

    Aber Doc solche Tipps sind gefährlich
    Der alte Ölfilter wenn sich nicht lösen läßt (im Uhrzeigersinn..)..

    Dann kann man mit nem z.B. langen Schraubenzieher den Ölfilter

    durchstechen & als Hebel benutzen..

    Soll schon welche gegeben haben die den ölkühler durchstochen haben 😜😜😷


    Sent from my iPhone using Tapatalk
    Schleichfahrt ist ein Betriebszustand von getauchten militärischen U-Booten

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •