Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 77

Thema: Bordsteckdose/ Navi

  1. #11

    Registriert seit
    Mar 2012
    Ort
    Weil am Rhein
    Beiträge
    387
    Danke (Erhalten)
    0

    AW: Bordsteckdose/ Navi

    Also btt:

    Ich würde sie sie entweder an den Lenker oder unter die Maske machen, natürlich sollte man dort gut dran kommen. Jedoch ist sie unter der Maske Evtl besser vor Regen geschützt, sollte es mal anfangen. Man kann sie natürlich auch untern Sitz machen. So wie ich das gestern bei EnemyOne gesehen hab.

    Grüße
    Phil

    (Gesendet von meinem Galaxy S2)
    "....maaaaaaaan du fährst soooooo langsam....Dir klatschen ja die Fliegen von hinten an den Helm"


  2. #12

    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    156
    Danke (Erhalten)
    0

    Re: Bordsteckdose/ Navi

    Direkt an die Batterie kanns einem jedenfalls die Batterie leerziehen wenn man was schlechtes einbaut. Hatte mal den Fall mit Heizgriffen.

    Statt so ner großen Steckdose verbau ich mir lieber nen "Superseal" -Stecker. Deutlich flacher und schön klein. Ans Navi kommt dann ein Gegenstück.

  3. #13

    Registriert seit
    Mar 2012
    Ort
    Weil am Rhein
    Beiträge
    387
    Danke (Erhalten)
    0

    AW: Bordsteckdose/ Navi

    Ja so eine 12V Steckdose braucht schon ihren Platz. Das mit dem kleinen Stecker klingt nach einer guten Alternative. Evtl. Fällt dieser auch am Lenker nicht so auf.

    Grüße
    Phil

    (Gesendet von meinem Galaxy S2)
    "....maaaaaaaan du fährst soooooo langsam....Dir klatschen ja die Fliegen von hinten an den Helm"


  4. #14
    Avatar von EnemyOne
    Registriert seit
    Mar 2011
    Beiträge
    2.133
    Motorrad
    GSR 600
    Danke (Erhalten)
    36

    Re: Bordsteckdose/ Navi

    Trotzdem biste mit Standard-Steckdose besser dran - 12 Volt / USB-Adapter - fertig.

    Bei der anderen Variante musste erstmal Stecker baun - was sicher Spaß macht und auch net wild ist.
    Dann könnte man sogar selber wählen was für einen, aber wenn Endgeräte oder Stecker variieren, dann ist's doof.

    Die erste Frage sollte sein, für welche Geräte (Handy, Navi) bzw. Stecker (nur USB - eventuelle andere Netzteile)?
    Dann ist die Frage wie oft musst Du dran - ich selber Stecke vor einer Tour ein (meist morgens) und nach der Tour aus (abends).
    Dann ists wurscht, ob das Ding unter der Sitzbank liegt.

    Wenn Du's allerdings richtig schick und sauber haben willst (hatte keine Lust / Zeit und keine Garage / Bastelplatz),
    dann greifste irgendwo 12 Volt ab, wo bischen mehr Strom zur Verfügung steht (Scheinwerfer) oder klemmste an die Batterie mit Zündungsplus.
    Das Ganze denn mit auf 5 Volt und an eine Einbau-USB-Buchse. Es sollte m.E. wenig Geräte geben, die nicht über einen Standard USB-Kabel geladen werden können.
    Aber ich prophezeie, dass sich jeder USB Stecker locker vibriert, es sei denn es gibt mittlerweile "Klick-USB-Stecker/Buchsen" - wäre mir aber neu.

    Ich habe direkt an der Batterie angeklemmt, nat. mit Sicherung) und kann so z.B. auch Handy laden, wenn ich unterwegs bin.
    War aber auch nur, weil ich zu faul war.

    Greetz

  5. #15

    Registriert seit
    Mar 2012
    Ort
    Weil am Rhein
    Beiträge
    387
    Danke (Erhalten)
    0

    AW: Bordsteckdose/ Navi

    Naja ich denke wenn man usb Adapter irgendwie fixieren kann hat es schon Vorteile mit einer usb-buchse. Ich denke auch dass man alle Geräte via usb laden kann. Wäre ja sonst ein Unfug.

    Ich will auch etwas derartiges installieren, finde ich sehr sinnvoll wenn das Handy z.B. Leer ist und man noch nicht genau weiß wo man schläft

    Mein Platz wäre wohl unter der sitzbank.

    Grüße
    Phil

    (Gesendet von meinem Galaxy S2)
    "....maaaaaaaan du fährst soooooo langsam....Dir klatschen ja die Fliegen von hinten an den Helm"


  6. #16
    Avatar von Speedy1985
    Registriert seit
    Jun 2011
    Ort
    Saarlouis
    Beiträge
    1.168
    Motorrad
    GSX-S 1000
    Danke (Erhalten)
    64

    Re: Bordsteckdose/ Navi

    ich hab mir ne 3-fach KFZ-Steckdose unter dem Sozius eingebaut... (natürlich abgesichert) angeklemmt ist sie direkt auf die Batterie, da ich mein handy oder GoPro auf langen Touren auch gern über Nacht laden lasse.

    sind zwar Gummistöpsel drin, aber sollte es trotzdem mal nass werden, kann ich die auch über einen kleinen wasserdichten Kippschalter ausschalten...
    fürs navi unterwegs ist es zwar relativ unpraktisch weil das kabel unter dem sitz durch muss, über den Tank, an den Lenker, aber das hat bis jetzt immer geklappt

  7. #17
    Avatar von EnemyOne
    Registriert seit
    Mar 2011
    Beiträge
    2.133
    Motorrad
    GSR 600
    Danke (Erhalten)
    36

    Re: Bordsteckdose/ Navi

    Habe die 600er und das Kabel läuft bei mir schräg am Tank / unter der Kunststoffverkleidung.
    Das Ganze ist mit mehreren selbstklebenden Kabelhaltern fixiert, damit das Kabel net rumfladdert.

    Greetz

    PS.: Ich würde aus USB-Buchsen bevorzugen.

  8. #18
    Avatar von matthias81
    Registriert seit
    Jan 2012
    Ort
    Leipziger Umland
    Beiträge
    294
    Motorrad
    andere
    Danke (Erhalten)
    73

    Re: Bordsteckdose/ Navi

    Da ich nur Geräte mit USB-Anschluss habe und mir die ganzen zusätlichen Adapter von 12V sparen wollte, habe ich folgenden Adapter bei mir verbaut:
    USB-Adapter
    Den habe ich zwischen Cockpit und oberem Gabelende eingebaut, wo sowieso sämtliche Sachen für den Lenker hochkommen.
    Er ist damit nicht sichtbar, man kommt aber noch relativ gut ran und durch den Schutz ist er auch sicher bei Regen.
    Angeschlossen ist es über das Standlicht, damit der kleine Trafo darin keinen Saft zieht, wenn die Zündung nicht an ist.
    Zusätzlich habe ich es noch mit 1A abgesichert, da USB eh nur 500mA ziehen darf, kleinere 12V-Flachsicherungen gab es aber nicht bei Conradt.

    Auch nach den letzen 250km am Stück, war der Stecker noch fest in der Buchse und hat sich nicht gelöst

  9. #19

    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    5
    Danke (Erhalten)
    0

    Re: Bordsteckdose/ Navi

    hallo zusammen,
    habe mir an meiner 600er auch einen 12V adapter montiert, mit einem usb adapter. leider kann ich aber mein iphone nicht laden darüber. jedes andere Gerät mit USB kann geladen werden. kann es sein, dass durch den usb adapter in der 12V dose zuwenig strom für das iphone fliesst? habt ihr keine probleme bei euch?

    gruess torro

  10. #20
    Avatar von SKL
    Registriert seit
    Dec 2010
    Beiträge
    6.507
    Motorrad
    andere
    Danke (Erhalten)
    174

    Re: Bordsteckdose/ Navi

    Ja, kann sein. Äpfel stehen ja bekanntlich gut im Saft. Da musst du schon einen USB-Stromer kaufen, der die entsprechende Leistung bringt.
    Schau mal in der Bucht, da gibt's wahre Kraftwerke für den Zigarettenanzünder. Hab mir auch grad so ein Ding bestellt und bin auch drüber gestolpert

Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •